Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap

zur Startseite Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen

 
Auszeichnung Feintool System Parts Jena GmbH

Am 19. Februar 2020 wurde der Feintool System Parts Jena GmbH zum dritten Mal in Folge das Siegel "Starke Zukunft - Demografieorientiertes Unternehmen" verliehen und erhielt zudem die NAT-Urkunde.
02/20/2020

Pressemitteilung

Auszeichnung Feintool System Parts Jena GmbH
Siegel "Starke Zukunft - Demografieorientiertes Unternehmen" und NAT-Urkunde

Am 19. Februar 2020 wurde der Feintool System Parts Jena GmbH zum dritten Mal in Folge das Siegel "Starke Zukunft - Demografieorientiertes Unternehmen" verliehen und erhielt zudem die NAT-Urkunde.

Im Siegelprozess wird das Personalmanagement des Unternehmens auf seine Nachhaltigkeit geprüft und beim Erhalt für dessen Zukunftsfähigkeit ausgezeichnet. Die IWT - Institut der Wirtschaft Thüringen GmbH koordiniert den Prozess der Siegelvergabe. Das Add on: Das Siegel berechtigt zugleich zur Teilnahme am Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen (NAT).

Steffen Nipperdey, Leiter Personal Feintool System Parts Jena GmbH; Bernd Decker, Geschäftsführer Feintool System Parts Jena GmbH und Stephan Fauth, Hauptgeschäftsführer Allgemeiner Arbeitgeberverband Thüringen e. V. (AGVT) (v.l.n.r.) bei der gemeinsamen Urkundenübergabe des NAT und IWT. 
(Foto: NAT/IWT)

Dabei umfasst die soziale Nachhaltigkeit u.a. Aspekte wie Chancengleichheit, Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie Teilhabe am Lebenslangen Lernen. Wie gestaltet sich diese nun bei der Feintool System Parts Jena GmbH?

"Vielfalt und Chancengleichheit sowie ein generationsübergreifender Wissenstransfer und eine Kultur der Gesundheit sind gelebte Praxis bei der Feintool System Parts Jena GmbH", so Roswitha Weitz, Geschäftsführerin der IWT - Institut der Wirtschaft Thüringen GmbH. Die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeitenden haben bei der Feintool System Parts Jena GmbH oberste Priorität. Um zu gewährleisten, dass diese Ziele erreicht werden, etablierte Feintool erfolgreich ein betriebliches Arbeitsschutzmanagementsystem und erlangte damit 2018 das Gütesiegel "Sicher mit System" der Berufsgenossenschaft Holz und Metall. 

Der Einstieg ins Unternehmen wird für Auszubildende und neue Mitarbeitende mit Migrationshintergrund durch eine mehrsprachige Willkommensbroschüre (Deutsch/ Englisch) erleichtert. Unterstützt wird die Einarbeitungsphase dieser Personen zudem durch Mentoring und unternehmenseigene E-Learning-Einheiten. Diese E-Learning-Einheiten beinhalten u.a. Schulungsvideos, die durch den Ausbildungsleiter erstellt wurden. Parallel dazu setzt das Unternehmen auf einen regelmäßigen Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen den Standorten weltweit. So erhalten beispielsweise bereits die Auszubildenden die Möglichkeit, während ihrer Lehre erste Auslandserfahrungen an einem Standort des Mutterkonzerns zu sammeln. 

Steffen Nipperdey, Leiter Personal der Feintool System Parts Jena GmbH dazu: "Als Arbeitgeber signalisieren wir dem Arbeitnehmermarkt mit dem Siegel eine erhöhte Attraktivität für Stellenbewerber und für Mitarbeiter. Der Auditprozess hat uns gezeigt, dass vor allem Führungskräfte, Ausbilder und Personalentwickler das Augenmerk auf nachhaltige Fachkräftebindung, Gewinnung und Entwicklung zu legen haben, um langfristige Standortsicherheit zu erhalten".

Im Siegelprozess werden die unternehmerischen Aktivitäten in den Handlungsfeldern Personalentwicklung und -führung, Wissen und Kompetenz, Chancengleich & Diversity sowie Gesundheit(-sförderung) u.a. anhand definierter Indikatoren bewertet.

Aktuell tragen 31 Thüringer Unternehmen das Gütesiegel. Zu den Siegelträgern zählen sowohl kleinere Unternehmen mit zehn als auch größere mit mehr als 3.500 Beschäftigten, die aus den verschiedensten Branchen stammen.

Die komplette Pressemitteilung können Sie dem nachstehenden Dokument entnehmen.
 

 2020-02-19-Feintool.pdf