Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap

zur Startseite Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen

 
NAT-Wanderausstellung zu Gast im Thüringer Wirtschaftsministerium

Die Wanderausstellung macht im Thüringer Wirtschaftsministerium noch bis zum 30. Juni 2019 halt, anschließend wandert sie weiter in die Stadtbibliothek "Heinrich Heine" nach Gotha.
06/11/2019

NAT-Wanderausstellung zu Gast im Thüringer Wirtschaftsministerium
Ausstellung zu den 17 Globalen Nachhaltigkeitszielen

Bereits zum 11. Mal organisiert die Geschäftsstelle des Nachhaltigkeitsabkommens Thüringen (NAT) eine Wanderausstellung. Dieses Mal stellen sich zum Thema "SDGs: Nachhaltige Beispiele der Thüringer Wirtschaft" insgesamt 16 Teilnehmer des Netzwerkes mit ihren umgesetzten nachhaltigen Leistungen vor. Nach der Eröffnung durch Umweltstaatssekretär Olaf Möller am 30. April 2019 im Erfurter Rathaus gastiert die Ausstellung nun bis zum 30. Juni 2019 im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft in Erfurt.

Die Globalen Nachhaltigkeitsziele (englisch: Sustainable Development Goals, kurz: SDGs) sind 17 politische Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN), die zur nachhaltigen Entwicklung beitragen sollen. Dabei berücksichtigen die SDGs mit ihren 169 Unterzielen erstmals alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – Soziales, Umwelt, Wirtschaft – gleichermaßen.

 
Fotos: NAT

Unter den Ausstellern finden sich  z.B. die BIM Textil-Service GmbH aus Gerstungen, die Gebrüder Ewald GmbH aus Schleusingen, die Gut Sambach gGmbH aus Mühlhausen, der Steuerberaterverband Thüringen e.V. aus Erfurt oder der Verband für Energiehandel Südwest-Mitte e.V. (VEH) mit Sitz in Kassel/Fuldatal. Sie zeigen auf ihrer Stellwand bespielhaft, wie einige der insgesamt 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung in ihrem Unternehmen praktisch umgesetzt wurden.

Die wichtigsten Informationen zur Ausstellung finden Interessierte im Begleitheft, das über die Wanderausstellung, Teilnehmer und Stationen informiert. Außerdem bietet ein Ringbuch detaillierte Erklärungen zu den Nachhaltigkeitszielen. In diesem Jahr ist die Ausstellung an insgesamt 12 öffentlichen Einrichtungen, Unternehmen, Hochschulen und Wirtschaftseinrichtungen zu sehen. Neben der Eröffnung im Erfurter Rathaus sind weitere Vor-Ort-Eröffnungen geplant.

Im Thüringer Wirtschaftsministerium macht die NAT-Wanderausstellung noch bis zum 30. Juni 2019 halt, anschließend wandert sie weiter in die Stadtbibliothek "Heinrich Heine" nach Gotha. Weitere Informationen zur Ausstellung sowie das aktuelle Begleitheft finden Sie unter:

www.nachhaltigkeitsabkommen.de

Hintergrund:
Seit März 2004 besteht das Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen (NAT) als freiwillige Vereinbarung zwischen Thüringer Landesregierung und Thüringer Wirtschaft. Inzwischen hat sich das NAT als das größte Netzwerk des Freistaates etabliert, welches auf Freiwilligkeit beruht und von der Wirtschaft selbst organisiert wird. Es ist ein lebendiges Netzwerk von Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Das NAT führt Partner und Unternehmen zu Fragen des nachhaltigen Wirtschaftens zusammen. Alle am Bündnis Beteiligten eint das Grundverständnis einer nachhaltigen Entwicklung und der Wille, Verantwortung für die nächsten Generationen zu übernehmen.

Ihre Ansprechpartnerin:
Grit Booth, Leiterin der Geschäftsstelle
Gemeinsame Geschäftsstelle Nachhaltigkeitsabkommen
c/o Verband der Wirtschaft Thüringens e. V.
Lossiusstraße 1, 99094 Erfurt
Tel.:     0361 6759-173
Fax:     0361 6759-188
E-Mail:     grit.booth@vwt.de
Internet:  www.nachhaltigkeitsabkommen.de

Die komplette Pressemitteilung können Sie dem nachstehenden Dokument entnehmen.

 PM-2019-06-11-NAT-WA.pdf
 Begleitheft.pdf